Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Kleinzelliges Lungenkarzinom

Bei der Erkrankung Lungenkrebs wird unterschieden in kleinzellige Lungenkarzinome und nicht-kleinzellige Lungenkarzinome.

Bei den kleinzelligen Lungenkarzinomen handelt es sich um eine besonders aggressive Krebsart. Das Tumorwachstum ist rasant und es kommt frühzeitig zur Bildung von Metastasen. Aus diesem Grund haben betroffene Personen, die an dieser Art von Lungenkrebs erkrankt sind, eine besonders schlechte Heilungsprognose. Das Einzige, was eine gewisse Hoffnung auf Heilung verspricht, ist die vermehrte Teilung der Krebszellen. Durch die häufige Teilung werden die Krebszellen besonders empfindlich und lassen sich dadurch gut durch eine Chemo- und Strahlentherapie angreifen.

Dadurch das im Laufe der Jahre die Chemotherapie deutlich verbessert werden konnte, überleben heutzutage Betroffene fünfmal länger als früher. Häufig leben Erkrankte noch drei Jahre nach der Diagnose und Behandlung rückfallfrei.

Die Prognose von Lungenkrebs ist am Besten, wenn es sich um eine begrenzte Erkrankung handelt, welche mit dem Ziel der Heilung behandelt werden kann. Bei fortgeschrittener Lungenkrebserkrankung wird durch eine palliative Therapie möglichst viel Lebensqualität erreicht.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 27.01.2011 - 11:34, PageViews: 1.958