Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Aspirin - ein Wundermittel gegen Krebs?

Nach einem Statistischen Versuch zur Wirksamkeit von Aspirin finden britische Forscher in ihren Auswertungen der erhobenen Statistiken eine interessante "Nebenwirkung" von Aspirin heraus, Aspirin scheint das Krebsrisiko zu minimieren.

Zur Erhebung der statistischen Daten, auf denen diese Auswertungen beruhen, haben die Briten über einige Jahre über 25.000 Patientendaten erhoben. Ein Forscherteam unter der Leitung des bekannten Mediziners Peter Rothwell (John-Radcliffe-Hospital, Uni Oxford) haben diese Daten nun ausgewertet. Die Auswertung zeigt eine deutliche statistische Besserung der Sterberate an einigen Krebsarten (Lungenkrebs, Magenkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs) bei Patienten, die regelmässig Aspirin eingenommen haben.

Dennoch kein Grund, jetzt vorbeugend Aspirin zu nehmen, denn man sollte auch die zumindest selten auftretenden Nebenwirkungen von Aspirin nicht ausser acht lassen, denn das kann in manchen Fällen auch mal Hirnblutungen oder Darmblutungen auslösen.
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.570