Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Unfruchtbar durch Übergewicht

Vor allem wenn Frauen in jungem Alter an Übergwicht erkranken, kann dieses auf Dauer zu Unfruchtbarkeit führen. Eine Insulinresistenz wird gefördert, dadurch, dass übergewichtige Menschen vermehrt Insulin produzieren. Durch diese Überproduktion wird das polycystische ovarielle Syndrom begünstigt, welches häufig zur Unfruchtbarkeit führt.

Durch ein Überschuss an männlichen Hormonen in den Eierstöcken, wird die Reifung der Eibläschen beeinträchtigt. Bei betroffenen Frauen bleibt oft der Eisprung aus, sodass diese auch keine Monatsblutung mehr bekommen.

Sollte die Periode unregelmäßig auftreten oder sogar ausbleiben sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, denn diese Symptome können erste Anzeichen für eine Fehlfunktion sein.

Was besonders erwähnenswert ist, ist die Tatsache das Übergewicht für Fruchtbarkeit stärker beeinträchtigt als Rauchen. Besonders Frauen mit Fettablagerungen an der Taille sind von diesem Problem betroffen, denn das Fettgewebe wirkt sich negativ auf den Blutzucker, den Blutdruck und die Blutfette aus.

Ein besonders erhöhtes Risiko haben Frauen, die im Bereich der Taille Fettansammlungen haben. Diese haben nicht nur ein höheres Risiko unfruchtbar zu werden sondern auch an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erkranken.

Übergewichtige Frauen durchleben häufig auch eine problematischere Schwangerschaft, denn sie haben häufiger Komplikationen und Nebenerkrankungen wie z.B Gestationsdiabetes, Bluthochdruck oder Kaiserschnitte.

Das Abnehmen steht aus diesem Grund bei einer Kinderwunschbehandlung bei adipösen Frauen an oberster Stelle. Sollten beide Partner an Übergewicht leiden, sinkt die Chance auf ein Kind weiter. Denn Übergewicht löst bei Männern einen niedrigen Testosteronspiegel aus, welcher zu einer gestörten Spermienproduktion, sowie eine verminderten Spermienbeweglichkeit führt.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 65.642