Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Durch gute Laune wird das Herz gestäkt

Einer Studie zufolge haben zufriedene Menschen seltener einen Herzinfarkt und Angina.

Gute Laune schützt vor Herzerkrankungen und Studien haben bewiesen, dass zufriedene und entspannte Menschen wesentlich seltener einen Herzinfarkt oder Angina erleiden als ständige Nörgler.

Dieses Ergebis zeigt, dass ein Verstärken positiver Gefühle für die Therapie von Herzpatienten sehr wichtig ist.

Bei der Studie wurden bei 1.800 Menschen aus Neuschottland die körperliche und seelische Verfassung untersucht. Es wurde genau erfasst, wie oft die Probanden glücklich gestimmt waren und jeder einzelne wurde in eine Zufriedenheitsskala von 1 bis 5 eingetragen.

In den folgenden zehn Jahren stieg bei sinkendem Niveau der Zufriedenheit das Risiko für einen Infarkt oder eine Angina - rund 22% für jede Stufe auf der Skala.

Bei der Langzeitstudie wurden Geschlecht, Alter und Herzrisikofaktoren berücksichtigt.

Die Wissenschaftler erklären sich den Effekt so, dass gut gestimmte Menschen öfter entspannt sind und sich vermutlich schneller von Stress erholen.

Diese Erkenntnis könnte schon bald für die Therapie von Herzpatienten eine große Rolle spielen.
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.558