Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Neue Kraft im Schlaf tanken

Der Mensch verbringt rund ein Drittel seines Lebens mit dem Schlafen. Und das ist, so wie viele Denken, keine Zeitverschwendung. Denn ohne die Ruhepausen wäre ein gesundes und aktives Leben nicht möglich.

Das Immunsystem tankt während des Schlafens neue Kraft und das Gehirn verarbeitet die Reize des Tages. Außerdem entspannen sich die Muskeln und die Haut fängt an sich zu regenerieren.

Damit sich der Körper auch ausreichend erholen kann, ist eine ungestörte Einschlafphase wichtig. Eine Entspannungspädagogin aus München erzählt, das viele Menschen unter Schlafstörungen leidet. Einer Befragung zufolge leidet etwa jede zweite Frau und jeder vierte Mann unter Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Die Ursache liegt meist im Stress - ob nun durch berufliches Belastung, familiäre oder gesundheitliche Probleme.

Aus diesem Grund ist also Entspannung vor dem zu Bett gehen oberstes Gebot. Man sollte ganz bewusst eine halbe Stunde vor dem Schlafengehenfür für eine Ruhephase sorgen. Gezielt schönen Hobbies nachgehen, leise, ruhige Musik hören oder einen Abendspaziergang machen.

Entspannungspädagogen empfehlen außerdem Entspannungsmethoden wie progressive Muskelrelaxion oder Autogenes Training zum täglichen Ritual werden zu lassen, denn Bewegung ist das schnellste Mittel zum Streßabbau.

Ein Ritual kann neben Bewegung auch ein heißes Getränk sein. Doch die viel gepriesene warme Milch mit Honig wird von vielen Menschen nicht vertragen.

Am Besten schläft es sich in einem Raum, in dem man sich wohlfühlt. Es ist wichtig das kein Chaos herrscht und keine Dinge die mit Arbeit zu tun haben im Zimmer stehen. Außerdem wird das Einschlafen durch ein angenehmes Raumklima zusätzlich günstig beeinflusst. Die Raumtemperatur sollte zwischen 16-18°C liegen und vor dem Schlafen sollte noch einmal kräftig durchgelüftet werden.

Zusätzlich ist die Schlafunterlage ein wichtiges Kriterium für einen wohltuenden Schlaf. Die Matratze sollte sich dem Körper anpassen, nicht umgekehrt. Größere, schwerere Menschen brauchen eine festere Matratze als kleinere, leichtere.

Zusätzlich sollte das Material von Matratze, Oberbett und Bettwäsche Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben können. Auch die Bettdecke sollte nicht erdrücken, weder durch das Gewicht noch durch Wärmestau.
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.574