Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Die Pille, die das Leben verlängert

Amerikanische Forscher glauben dem Traum von einer Pille, die das Leben verlängert ein Stück näher gekommen zu sein. Der Wirkstoff Rapamycin hat bei Laborversuchen mit Mäusen gezeigt,dass das Leben der Tiere um rund 10% verlängert wurde.

Bei der Studie wurden die Mäuse in drei verschiedenen Laboren mit Futter mit Rapamycin gefüttert. Die Tiere waren bei der Untersuchung ca. 600 Tage alt, was einem Alter von 60 Jahren beim Menschen entsprechen würde. Die Auswertungen ergaben, das die regelmäßigen Gaben von Rapamycin das Leben um 8-14% verlängerte.

Bei jüngeren Mäusen von ca. 270 Tagen zeigte der Wirkstoff auch eine deutliche Verlängerung der Lebenserwartung. Wissenschaftler erklärten, dass in diesem Alter die Studien nicht ganz so eindeutig waren, sodass noch weitere Untersuchungen folgen müssten.

Die positive Wirkung des Wirkstoffs Rapamycin auf die Lebenserwartung wurde bereits bei Hefen, Fadenwürmern und Taufliegen nachgewiesen.

Da bei dieser Studie erstmals die Wirkung bei Säugetieren getestet wurde, ist die Hoffnung auf ein Medikament bei Menschen groß.

Andere Wissenschaftler warnen jedoch davor, Rapamycin als Anti-Aging Mittel anzuwenden.
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.997