Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Diabetes schlägt aufs Gehör

Nachdem schon lange bekannt ist, dass durch Diabetes das Sehvermögen beeinträchtigt wird, hat eine Studie nun belegt, dass auch das Hörvermögen durch die Zuckerkrankheit negativ beeinflusst wird.

Bereits in den 60-ziger Jahren hatten Mediziner die Vermutung, dass es einen Zusammenhang zwischen der Diabetes-Erkrankung und einem eingeschränkten Hörvermögen gibt. Bewiesen war dies jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

In der Studie wurden rund 5140 Probanden von Forschern des National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Deseases in den USA auf ihr Hörvermögen untersucht. Die Testpersonen waren zwischen 20 und 69 Jahren halt und 399 von ihnen hatten einen Diabetes.

Das Testergebnis zeigte sich so, dass die Diabetiker die Töne in allen Frequenbereichen schlechter hören konnten als die Nicht-Diabetiker. Bei 21% der Diabetiker stellen sie eine leichte bis mittlere Hörminderung bei Schwingungszahlen von 500 und 2000 Hertz fest. Bei den Nicht-Diabetikern waren es im Gegensatz dazu nur 9%. Bei Frequenzen von 3000-8000 Hertz kam es bei Diabetikern zu 54% zu einem eingeschränkten Hörvermögen und bei 32% bei den übrigen Testpersonen.

Besonders auffällig war der Unterschied zwischen den zuckerkranken und gesunden Menschen zwischen 20-49 Jahren.

Das Forum GutesHören rät aus diesem Grund allen Diabetikern vorzeitig zu einem Hörtest um Einschränkungen frühzeitig festzustellen.
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.996