Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Zweifel am Nutzen von Gehirnjogging

Die heutzutage sehr beliebten Gehirnjogging-Programme sollen die Menschen vor Alzheimererkrankungen und Demenz schützen, sowie die geistige Leistungsfähigkeit erhöhen oder wenigstens beibehalten.

Aber ob solche Denkaufgaben wirklich von Nutzen sind ist bis heute völlig ungewiss. Neurowissenschaftler sowie Altersforscher drängen nun darauf, die Wirksamkeit solcher Programme in einer wissenschaftlichen Studie zu untersuchen. Die Studie soll sich vor allem auf kommerzielle Anbieter beziehen, die den Verbrauchern das Blaue vom Himmel versprechen.

Da der versprochene Nutzen meisten fraglich bei solchen Programmen ist, sollen in Zukunft solche Programm in Verlaufsstudien überprüft werden. Verbraucher sollten sich unbedingt vor dem Erwerb eines solchen Hirntrainingsprogrammes über wissenschaftliche Überprüfungen informieren.

Besonders skeptisch sollte man bei Programmen sein, die angeblich gegen Alzheimer oder andere Demenzformen vorbeugen. Dafür gibt es bislang keinerlei Belege!
Seiteninformationen: Letzte Änderung: 22.12.2013 - 15:44, PageViews: 64.963