Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Verschiedene Therapieformen bei Lungenkrebs

Das Ziel der Therapie bei Lungenkrebs ist es, die betroffene Person dauerhaft zu heilen oder den Tumor wenigstens in "Schach" zu halten. Wenn eine Krebserkrankung der Lunge nicht therapiert wird, breitet sie sich weiter aus, streut im Körper, bildet Metastasen und führt früher oder später zum Tod.

Wenn keine Zweifel mehr daran bestehen an Lungenkrebs erkrankt zu sein, wird er ausführliches Arztgespräch auf Sie zu kommen. Hier wird über genaue Ergebnisse, Behandlungsmethoden und Heilungsprognosen mit Ihnen gesprochen.

Lassen Sie sich ganz genau und ohne Zeitdruck die verschiedenen Behandlungsschritten erläutern und hören Sie welche Therapie am besten und sinnvollsten für Sie ist. Sollten Sie sich bei den Vorschlägen unwohl fühlen, fragen Sie ruhig nach anderen Therapiemöglichkeiten.

Wenn Sie etwas nicht verstanden haben, fragen Sie nach und lassen sich unklare Fremdwörter erklären. Überlegen Sie in Ruhe ob Sie noch fragen haben bzw. ob alle Ihre Fragen verständlich beantwortet wurden.

Gerne können Sie auch einen Angehörigen mit zu diesem Gespräch nehmen, denn häufig hören vier Ohren mehr als zwei. Sinnvoll ist es auch, sich die wichtigsten Antworten des Arztes schriftlich zu notieren.

Durch jede Behandlung wird versucht, den Tumor (und falls vorhanden Metastasen) vollständig zu entfernen bzw. zu vernichten um eine dauerhafte Heilung zu erzielen. Eine solche Behandlung wird als kurative Therapie bezeichnet. Falls eine solche Therapie nicht anschlägt, wird versucht, den Tumor möglichst lange in Schach zu halten.

Welche Therapie genau bei Ihnen in Frage kommt hängt von mehreren Faktoren ab. Ihr Leistungsvermögen aber auch die Ausbreitung oder der feingewebliche Typ des Tumors spielen bei der Therapie eine Rolle.

Aus diesem Grund kommt den drei Behandlungsverfahren Operation, Strahlen- und Chemotherapie auch eine unterschiedliche Bedeutung bei der Therapie von kleinzelligen bzw. nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen zu.

Es ist deswegen besonders wichtig, dass ein fachübergreifendes Gespräch der Ärzte vor Beginn der Behandlung stattfindet, sobald feststeht wie weit sich der Tumor ausgedehnt hat und welchem Typ er angehört.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 24.01.2011 - 14:53, PageViews: 1.655