Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Klassifikation des Tumors am Kehlkopf

Durch die ganzen Untersuchungen, die bei Ihnen durchgeführt worden sind, kann sich der Arzt nun einen genauen Überblick darüber verschaffen, um was für einen Tumor es sich bei Ihnen handelt. Der genaue Zelltyp des Krebses ist nun bekannt, wie bösartig der Tumor ist, ob er schnell wächst, ob er evtl. schon Organgrenzen überschritten hat oder sogar Metastasen im Körper gebildet worden sind.

Damit eine perfekte Behandlung abgestimmt werden kann, ist es wichtig alle Einzelheiten genau zu kennen. Der behandelnde Arzt ermittelt aus allen Ergebnissen das genaue Krankheitsstadium. Daraus ergibt sich dann, welche Behandlung am Besten für Sie geeignet ist. Damit jeder Arzt das Krankheitsstadium richtig einordnen kann, gibt es eine internationale, einheitliche "Sprache": die TNM-Klassifikation.

T = primär Tumor

N = benachbarte Hals-Lymphknotenmetastasen

M = Fernmetastasen in Lunge, Leber oder anderen Organen

Das Ausbreitungsstadium der Krankheit wird mit Hilfe von Indexzahlen näher beschrieben. Die Benennung T1 sagt aus, dass es sich um einen kleinen Tumor handelt, T4 ist ein sehr großer Tumor. N0 bedeutet, dass keine Halslymphknoten metastasiert sind, bei N1 sind kleine und bei N3 große Metastasen vorhanden. Bei M0 können keine Fernmetastasen festgestellt werden usw.

Nach diesem System würde ein Karzinom im Frühstadium ohne Metastasierung zum Beispiel als T1N0M0 bezeichnet.

Betroffene stellen immer wieder die Frage nach der noch verbleibenden Lebenszeit. Auch wenn die Prognose laut Statistik bei bestimmten Krankheiten gut ist, erlauben Zahlen keinen Rückschluss auf den Einzelfall.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 12.08.2010 - 18:22, PageViews: 1.753