Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Die Immunschwäche

Das Immunsystem wird konstant mit Erregern konfrontiert, die prinzipiell zu Infektionen oder Krankheiten führen können. Ein gut funktionierendes Immunsystem (Abwehrsystem) bewältigt die Erreger, indem es sie abwehrt und daran hindert, sich zu vermehren. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, gelingt die Abwehr der Erreger nicht oder nicht in ausreichendem Maße, und es kann zu Krankheiten kommen.

Die Ursachen für eine Immunschwäche können vielfältig sein. Mögliche Faktoren sind zum Beispiel Erkältungskrankheiten, anhaltender physischer oder psychischer Stress, mangelnder Schlaf, starker Nikotin- oder Alkoholkonsum und ähnliches mehr. Darüber hinaus können ernsthafte Erkrankungen, wie beispielsweise der HIV-Virus, Leukämie etc. das Immunsystem nachhaltig schwächen, so dass aus einer momentanen Immunschwäche eine chronische werden kann. Auch bestimmte medizinische Behandlungen, wie z.B. die Chemo- oder die Strahlentherapie schwächen das Immunsystem.

Hinsichtlich der Symptomatik äußert sich ein geschwächtes Abwehrsystem durch ein Gefühl von Abgeschlagenheit und Schwäche, sowie durch eine hohe Anfälligkeit für alle Arten von Infektionen.

Vorbeugend lässt sich einiges tun, um eine Immunschwäche in den Griff zu bekommen, bzw. sie gar nicht erst entstehen zu lassen. Dazu gehören unter anderem ausreichender Schlaf, eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung, Einschränkung von Nikotin und Alkohol, reichliche Flüssigkeitsaufnahme (Wasser) etc. Des Weiteren hilft bei einem bereits vorhandenen geschwächten Immunsystem eine regelmäßige Desinfektion der Hände, sowie eine Vermeidung des Kontaktes mit Menschen, die unter einer Erkältungserkrankung leiden.

Bei chronischer Immunschwäche, sowie übermäßig auftretenden Infektionskrankheiten werden so genannte Immunstimulantien empfohlen, deren Einnahme jedoch mit einem Arzt abzusprechen ist.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 13.07.2008 - 01:48, PageViews: 26.411