Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Therapie bei Hautkrebs

Wenn bei Ihnen die Diagnose Hautkrebs gestellt wurde, sprechen Sie ausführlich mit Ihrem Arzt über den Befund und die Heilungschancen Ihrer Erkrankung.

In diesem Zusammenhang einen grundsätzlichen Hinweis auf die Rechte als Patient, die man hat. Sie haben das Recht auf detaillierte Informationen und Beratung, sichere und sorgfältige Behandlung und angemessene Beteiligung. Die individuellen Patientenrechte umfassen insbesondere das Recht auf angemessene und qualifizierte Versorgung, das Recht auf Selbstbestimmung, das Recht auf Aufklärung und Beratung, das Recht auf Vertraulichkeit, das Recht auf eine zweite ärztliche Meinung, auf freie Arztwahl, auf Dokumentation und Schadenersatz.

Lassen Sie sich immer alle vorgesehenen Behandlungsschritte und andere therapeutische Möglichkeiten genau erklären. Sollten Sie etwas nicht verstanden haben, haben Sie keine Angst erneut nachzufragen.

Wie bereits zuvor erwähnt, gibt es drei verschiedene Hautkrebsarten. Je nachdem um welche Art es sich handelt, unterscheidet sich eventuell auch die Therapie. Unabhängig davon ist das Ziel bei jeder Hautkrebsart, den Tumor vollständig zu entfernen.

Die wirksamste Therapie ist die Operation, bei der das Tumorgewebe mit einem gewissen Sicherheitsabstand entfernt wird. Bei sehr weit fortgeschrittenen Tumoren können unter Umständen kosmetische Probleme auftreten, da sich die Wunde nicht einfach verschließen lässt, sondern zum Beispiel eine Hautübertragung vorgenommen werden muss

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass eine Strahlentherapie erforderlich oder sinnvoll ist. Dieses hängt immer von der Art der Erkrankung und vom jeweiligen Einzelfall ab.


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 03.12.2009 - 17:18, PageViews: 1.574