Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Nutzung unserer Website an unsere Werbe-Partner weiter. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!

Die Rollen von Sport und Ernährung beim Erreichen der Wunschfigur

Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland sind übergewichtig. Und fast alle von ihnen sind mit diesem Zustand nicht zufrieden, sondern möchten gerne abnehmen. Allerdings ist dies nicht unbedingt leicht. Deshalb scheitern sehr viele Abnehmversuche. Und selbst wenn das Abnehmen gelingt: Nach spätestens ein paar Jahren ist bei den meisten Personen das abgenommene Gewicht wieder zugenommen. Oftmals ist es sogar der Fall, dass das Gewicht nach dieser Phase noch höher ist als zuvor. Dies wird als "Jo-Jo-Effekt" bezeichnet.

Gibt es Diäten, die zu einem zuverlässigen und dauerhaften Gewichtsverlust verhelfen?

Grundsätzlich ist eine "Diät" als solche nicht hilfreich. Dies liegt daran, dass eine Diät nur auf einen gewissen Zeitraum ausgerichtet ist. Nach dem erfolgreichen Absolvieren dieser Diät wird der Proband wieder allein gelassen und ernährt sich im Regelfall wieder genau so, wie schon zuvor. Das hat zur Folge, dass das abgenommene Gewicht wieder draufkommt. Denn die schlechte Ernährungsweise ist zu diesem Zeitpunkt genau die gleiche Ursache für das Übergewicht, wie sie es schon vor der Diät war. Deshalb ist eine Diät im klassischen Sinne nicht die richtige Wahl, wenn es nicht nur um ein oder zwei Kilos geht. Vielmehr sollte eine Ernährungsumstellung aufgenommen werden. Diese führt zu einer dauerhaften Veränderung der schädlichen und ungesunden Essgewohnheiten. So kann eine erneute Zunahme verhindert werden.

Wie sollte die richtige Ernährungsumstellung aussehen?

Wer dauerhaft abnehmen möchte, sollte nicht nur auf seinen Gewichtsverlust, sondern auch auf seine Gesundheit achten. Es geht nicht nur darum, möglichst wenig Kalorien aufzunehmen, sondern auch eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen sicherzustellen. Dies verhindert Mangelzustände und damit einhergehende Erkrankungen. Deshalb sollten kalorienarme und nährstoffreiche Lebensmittel die Basis des Ernährungsplans bilden. Dazu gehören vor allem Gemüse und zuckerärmeres Obst, aber auch verschiedene Vollkornprodukte. Wer Sportler ist, muss zudem auf eine ausreichende Eiweißversorgung achten. Dies dämpft nicht nur das Hungergefühl, sondern sorgt auch dafür, dass es nicht zu einem ungewünschten Abbau von Muskelmasse kommt. Eiweiß muss dabei nicht zwangsläufig aus Bergen von Fleisch stammen. Es existieren auch wertvolle pflanzliche Eiweißquellen wie zum Beispiel Hülsenfrüchte und Soja. Viele Sportler und andere Abnehmwillige nutzen aber auch Eiweißshakes, die es in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen und mit Eiweißen unterschiedlicher Herkunft gibt. Diese Shakes machen die Aufnahme von genügend Eiweiß wesentlich einfacher, da sie leicht zu trinken sind.

Die Rolle von Sport beim Abnehmen

Wer nicht nur auf ein geringeres Gewicht, sondern auch auf schöne straffe Haut und ein gutes Körpergefühl Wert legt, sollte nicht nur anders essen, sondern sich auch in ausreichendem Maß bewegen. Zu unterscheiden sind dabei der Bereich Kraftsport und der Bereich Ausdauersport. Kraftsport dient in erster Linie dem Erhalt und dem Aufbau von Muskelmasse. Beim Ausdauersport geht es um die Erhaltung der Herz- und Kreislaufleistung. In welcher Intensität Sport betrieben wird, bleibt der persönlichen Entscheidung überlassen. Das Spektrum geht von Spaziergängen und einfacher Gymnastik zu Hause bis hin zur Vorbereitung auf Marathonläufe und ähnliche Wettkämpfe. Grundsätzlich gilt aber, dass das Abnehmen mit intensiverem Sport wesentlich einfacher ist, als wenn es nur über gesunde Ernährung betrieben wird. Grund dafür ist, dass Sport zum einen Kalorien verbrennt und zum anderen zu einem Aufbau von Muskelmasse führt, der eine Steigerung des Grundumsatzes mit sich bringt.

 


Seiteninformationen: Letzte Änderung: 30.01.2013 - 11:40, PageViews: 1.060